Interview mit Sonni HöhnscheidInterview mit Lisa Veith

Archiv für Oktober 2009

Local Hero – Simon Strangfeld

29. Oktober 2009

Riversurfer Simon Strangfeld

Simon Strangfeld

Name: Simon Strangfeld
Geb.:
am.07.09.1989
Zu Hause in : München
Homespot: Eisbach
Deine Sponsoren:
Billabong, Buster Surfboards, Smith Optics, NK23 Surfshop, Creatures of Leisure Accessoires

Diesen Seite weiterlesen »

Quiksilver German Championships – Die Ergebnisse

17. Oktober 2009

In der Klasse der Bodyboarder verteidigt Pablo seinen Titel vor seinem Bruder Yamir Prieto Serrano. Bei den Grandmasters erwischen nur Rasmus Zaurins und Arndt Wiener gute Wellen. Rasmus setzt sich durch und erringt den Titel bei den Ältesten. In der Master-Klasse setzt sich der Deutsch-Franzose Alain Goffaux vor Frithjof Gauss auf Platz eins.

Diesen Seite weiterlesen »

Quicksilver German Champs 2009 – Highlights

16. Oktober 2009

Rider: Arnd Wiener

Rider: Arnd Wiener

Open Women
In einem spannenden Heat folgt die Newcomerin Charlene Thoms der amtierenden Meisterin Sonni Hönscheid ins Finale und überrundet hierbei auch deren kleine Schwester Janni.

Diesen Seite weiterlesen »

Quiksilver German Champs 2009 – Finale

16. Oktober 2009

Finale beim Quicksilver German Champs 09

Finale

Während in Deutschland bereits der erste Schnee fiel, begrüßte uns die französische Atlantikküste am vierten Contest-Tag mit strahlendem Sonnenschein, wolkenlosem Himmel und cleanen Bedingungen. Leider waren die Wellen noch etwas klein, was den Starten den Wettkampf erschwerte.

Diesen Seite weiterlesen »

Pororoca – Amazonas/Sao Domingos da Capim(BRA)

12. Oktober 2009

River Wave Pororoca

Gezeitenwelle Pororoca

Spotname: Pororoca

Info:
Man hört sie, bevor man sie zu Gesicht bekommt. Die Riesenwelle im Amazonas heißt nicht von ungefähr Pororoca. Denn die Bezeichnung Pororoca kommt von den Tupi-Indianern und bedeutet soviel wie „großer, zerstörerischer Lärm“. Die ungewöhnliche Flutwelle(Gezeitenwelle) türmt sich im Mündungsgebiet des Amazonas bis zu 4 Meter hoch auf und rollt gegen die Strömung des Flusses bis zu 13 Kilometer weit den Amazonas hinauf.

Seit 1999 gibt es jedes Jahr in Sao Domingos da Capim in Nordbrasilien der „Pororoca Surf Championship“. Der Ort liegt etwa 90 Kilometer von der Mündung landeinwärts. Bei dem Wettbewerb gelang es dem besten Surfer, dem Brasilianer Picuruta Salazar, 37 Minuten lang mit der Welle zu surfen, dabei legte er mehr als 12 Kilometer zurück.

Text: amazonas.de

Befahrbar ab:
März – April

Gefahren beim Spot:
Sie führt tonnenweise abgerissene Erde vom Ufer und Dreck mit sich, reißt ganze Bäume vom Ufer und spült alles den Fluss hinauf, wirft Boote um oder spült sie in den Wald. Weiters gibt es Alligatoren, Anakondas und Piranhas.

Fluss:
Amazonas

Video:

Location & Anfahrt:
Brasilien – Amazonas
Sao Domingos da Capim
[wp_geo_map]

!!!ACHTUNG!!! Alle Angaben zu Spots und insbesondere zu deren Gefahren sind ohne Gewähr! Für die Vollständigkeit und Aktualität der Angaben können wir keinerlei Haftung übernehmen! Riversurfen ist ein gefährlicher Sport, solltest Du der Meinung sein mit deinem Board in einen reißenden Fluss springen zu müssen;) dann viel Spass, aber tu das nie allein, sichere dich gegen eventuelle Risken ab wenn du den Spot noch nicht kennst (Helm, Schwimmweste, Booties usw.). Körperliche Fitness ist immer von Nöten, gute Paddelskills ebenfalls! Von Neubefahrungen in Hochwasser führenden Flüssen raten wir Anfängern generell ab! !!!ACHTUNG!!!

Gezeitenwelle – Qiantang/Hangzhou(China)

11. Oktober 2009

River wave Silberner Drache

Gezeitenwelle Silberner Drache

Spotname: Silberner Drache

Info:
Mit 8-9 Metern weltweit größte Gezeitenwelle, der sogenannte ″Silberne Drache

Befahrbar ab:
Anfang September fließt die Bore in die Bucht von Hangzhou hinein und rollt den Fluss Qiantang mit einer Geschwindigkeit von 25-40 Kilometern pro Stunde hinauf.

Gefahren beim Spot:

Wasserqualität, Schiffahrt, Wellen bis zu 9 Metern!

Fluss:
Qiantang River

Video:

Location & Anfahrt:
China – Hangzhou
[wp_geo_map]

!!!ACHTUNG!!! Alle Angaben zu Spots und insbesondere zu deren Gefahren sind ohne Gewähr! Für die Vollständigkeit und Aktualität der Angaben können wir keinerlei Haftung übernehmen! Riversurfen ist ein gefährlicher Sport, solltest Du der Meinung sein mit deinem Board in einen reißenden Fluss springen zu müssen;) dann viel Spass, aber tu das nie allein, sichere dich gegen eventuelle Risken ab wenn du den Spot noch nicht kennst (Helm, Schwimmweste, Booties usw.). Körperliche Fitness ist immer von Nöten, gute Paddelskills ebenfalls! Von Neubefahrungen in Hochwasser führenden Flüssen raten wir Anfängern generell ab! !!!ACHTUNG!!!

Local Hero – Martin Zarfl

6. Oktober 2009

Martin in der tube

Martin in der tube

Aus der Tube kommt kein geringerer als Martin Zarfl, Snowboard Freeride Pro und Riversurfer der ersten Stunde spricht beim Frühstück mit Peter Bartl übers Surfen und die Welt. Hilarious… check it out! Hier auch der Link zu Martins Website!

Diesen Seite weiterlesen »

ExtremSportFilmNacht 09 auf Österreich Tour!

1. Oktober 2009

extrem sport film nacht - in common

ExtremsportFilmNacht

Auch 2009 gibt es wieder exzellentes Filmmaterial auf der Tour der ExtremSportFilmNacht zu sehen. 120 Minuten lang werden die Nerven der Zuschauer bis zum Zerreißen gespannt sein. Unter extremsten Bedingungen bringen es die Darsteller der Kurzfilme zu sportlichen Höchstleistungen und gehen damit an die Grenzen des Menschenmöglichen – und manchmal sogar darüber.

Mit dabei “IN COMMON”

Diesen Seite weiterlesen »